Am anderen Ende der Stadt

Eine Jugend in Frankreich– 1958-1966

In lyrischer Prosa erzählt Scappini Szenen aus der frühen Jugend und Pubertät des jungen Franzosen Pascal. Ein Leben in den Anfängen, eine Identität in den Startlöchern: Im Panorama des Erlebten, Gefühlten, Gedachten entsteht das Mosaik einer Familie im Dickicht des Alltäglichen. Ein Bild der Gesellschaft und ihrer Normalität, aber auch ihrer widersprüchlichen Moral im Frankreich der 60er Jahre – durch die unbefangenen, wachen Augen des jungen Pascal. Filterlose Wahrnehmungen, die in verdichteten Anekdoten von Hoffnungen, Erwartungen, Enttäuschungen künden.

Fortsetzung von »Ungeteerte Straßen – Eine Kindheit in Frankreich« – 1952-1958


Hier geht es zu einer Leseprobe.

Am anderen Ende der Stadt Literatur
Originalausgabe
192 Seiten, Klappenbroschur, PB, Euro 17,00
ISBN: 978-3-86532-661-4
Auch als eBook erhältlich.
LIEFERBAR
Neu!

Gérard Scappini

Gérard Scappini wurde 1947 in Toulon geboren. 1966 kam er nach Deutschland, um seinen Militärdienst zu absolvieren und blieb danach in Freiburg. Er studierte Ethnologie, gründete eine Buchhandlung und reiste viele Jahre als erfolgreicher Verlagsvertreter durch den Buchhandel.

Autorenfoto: © Elisa Biscotti

Gérard Scappini

Weitere Titel des Autors:

Ungeteerte Straßen – Eine Kindheit in Frankreich