Der letzte Grund

Das gesunkene Traditionsschiff Sansibar ist eigentlich kein Fall für die Mordkommission Rostock, doch unter Deck liegt eine Leiche. Handelt es sich ­dabei um den vermissten Bootsmann? Während der Tote noch ­geborgen wird, beginnt Hauptkommissarin Doro Weskamp die Ermittlungen. Zunächst scheint die geplante Teilnahme des Seglers an der Hanse Sail ein Motiv zu sein. Wollte die jemand verhindern?
Doch dann stößt die Kommissarin auf Spuren aus der Vergangenheit, die mit dem Großvater des Bootsmanns, dem Zweiten Weltkrieg und einem verschollenen Kunstwerk zu tun haben. Und mit ihrer eigenen Generation, der Generation der Kriegsenkel.

Hier geht es zu einer Leseprobe.

Pressestimme:

»Denn hier haben wir es mit einer fott geschriebenen, ziemlich klassisch aufgebauten „Whodunnit“-Geschichte zu tun, deren Spur in die Vergangenheit führt, aber auch ganz aktuelle Probleme zutage fördert. (…)
Das alles wird vor dem Hintergrund der Traditionsschiffsszene und der Rostocker „Hanse Sail“ gekonnt inszeniert, und schon haben wir einen spannenden, unterhaltsamen Krimi von der Küste. Gut zu empfehlen, nicht nur als Lektüre während eines Törns nach Rostock …«

Detlef Jens | Literaturboot.de

»Volker Pesch ist ein guter Menschenbeobachter. Das zeigt sich bei seinen Personenschilderungen, die ein lebendiges Bild vor den Augen des Lesers schaffen. Dies in Kombination mit lebensnahen, lebendigen Dialogen, dazu treffende Milieuschilderungen aus der Welt der Ermittler- und der Seglerszene.
Die spätere historisch-politische Rückschau in die Vergangenheit gibt der Handlung einen besonderen Stellenwert, zumal der Leser nicht damit rechnet. Drehbuchreif nimmt die Komposition Fahrt auf und scheut sich auch nicht, verständlich aufbereitet in tiefere
Bewusstseinsschichten abzutauchen. (…) ›Der letzte Grund‹ ist eine facettenreiche Küsten-Geschichte, die nicht nur den segelaffinen Leser packt.«

Peer Schmidt-Walther | Kulturexpresso.de

Der letzte Grund Krimi
284 Seiten , PB, Euro 13,90
ISBN: 978-3-86532-748-2
Auch als eBook erhältlich.
LIEFERBAR

Volker Pesch

Volker Pesch wurde 1966 am Niederrhein geboren und studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Philosophie in Köln. Mitte der 1990er-Jahre ging er als Mitarbeiter an die Universität Greifswald, wo er promovierte. Nach verschiedenen beruflichen Stationen arbeitet er heute freiberuflich als Texter, Journalist und Schriftsteller. Volker Pesch lebt gemeinsam mit seiner Frau im ländlichen Vorpommern.

Foto: © Vincent Leifer

Volker Pesch