Der Mordfall Franziska Spiegel

August 1948: Kriminalinspektor Zöllner schlägt eine alte Akte auf – den Fall der Jüdin Franziska Spiegel, der nie aufgeklärt wurde. Zwei SS-Männer sollen sie wenige Monate vor Kriegsende im Hücker­holz bei Spenge erschossen haben. Er will die Täter finden.
Während der Zeit des Nationalsozia­lismus musste Zöllner seinen Beruf als Polizist aufgeben. Nun trifft er überall auf alte Nazis, auch unter seinen neuen Kollegen. Aber Zöllner bleibt hartnäckig und ermittelt weiter. Als noch ein Mord geschieht, weiß Zöllner, dass er auf der richtigen Spur ist. Schließlich dringt er zu den Tätern vor, aber eine Mauer des Schweigens schützt sie.

Eindringlich und mit historischer Genauigkeit beschreibt Norbert Sahrhage den Umgang mit der national­sozialistischen Vergangenheit in der Nachkriegszeit. Der Roman beruht auf einer wahren Begebenheit.

Pressestimme:

»Norbert Sahrhage erzählt packend, aber nicht reißerisch, sondern eher lakonisch, was hervorragend passt. Vor diesem nüchternen Hintergrund wirken die Gefühle nämlich um so stärker, die ›Der Mordfall Franziska Spiegel‹ auslöst.«
WDR 2 | Udo Feist

»Sahrhage erzählt abwechslungsreich, flicht souverän zeittypische Details in die Handlung. So gelingt ein zugleich informatives wie unterhaltsames Buch.«
VIERTEL | Lisa-Marie Davies

»Das reißerische ist dem Autor fremd. Nüchtern, aber umso eindringlicher schildert er Zusammenhänge, die der damaligen Realität entsprechen.«
DIE GLOCKE

Der Mordfall Franziska Spiegel Krimi
2. Auflage
240 Seiten, PB, Euro 13,00
ISBN: 978-3-86532-570-9
Auch als eBook erhältlich.
LIEFERBAR
Neu!

Norbert Sahrhage,

Norbert Sahrhage wurde 1951 geboren. Nach einem Studium der Sozial-, Geschichts- und Sportwissenschaften unterrichtet er seit 1981 als Lehrer an einem Gymnasium in Bünde. Er promovierte 2004 und veröffentlichte diverse Bücher und Beiträge zur Regionalgeschichte. Sein Krimi-Debüt gab er 2010 mit »Der tote Hitlerjunge«. 2016 erschien »Der Mordfall Franziska Spiegel«, der auf einer wahren Begebenheit beruht.

Autorenfoto: © Gorden Thye

Norbert Sahrhage,

Weitere Titel des Autors:

Lehrermord Blutiges Zeitspiel Der tote Hitlerjunge