Gut Böckel

Gut Böckel ist ein Ort, der verzaubert und der auch das in sich ru­hende Westfalen verkörpert. Zu­gleich ist der Herrensitz ein Ort der Kultur. Schon immer gewesen. Ein Ort, an dem Rainer Maria Rilke schrieb, Martin Heidegger philosophierte und der Bundespräsident Theodor Heuss seinerzeit Hertha Koenig, die Gutsherrin, Mäzenin und Schriftstellerin, besuchte.
Seit den 1990er Jahren werden die Gutsgebäude liebevoll restauriert. Dem Engagement von Ernst Lef­fers und seiner Familie ist es zu verdanken, dass dieses Kleinod im West­fä­lischen heute wieder An­zie­hungs­punkt für Kunst und Kultur ist. Erst­klassige Konzerte, hochka­rätig besetzte Lesungen und der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt ziehen Jahr für Jahr die Gäste erneut nach Gut Böckel. Ein ganz besonderer Ort – damals und heute.

Mit Erinnerungen von Hertha Koenig und ergänzenden Texten von Eike Birck.

– ONLY eBook –

Gut Böckel Literatur
32 farbige Abbildungen
1. Auflage
96 Seiten, PB, Euro 6,00
ISBN: 978-3-86532-404-7
Auch als eBook erhältlich.
– ONLY eBook –

Günther Butkus (Hg.)

Günther Butkus, geboren 1958, lebt in Bielefeld. Veröffent­li­chun­gen: »Heute Nacht Morgen Du«, Gedichte (1997).

Her­aus­gaben:
»Die Beatles und ich. 33 Autoren, Künstler und Mu­siker über ihr persönliches Verhältnis zu John, Paul, George & Ringo« (1995); »Das Schrumpfkopf-Mobile. Geschichten und Gedichte vom Fressen und Gefressen werden« (1997); »Mord-Westfalen I – Kriminelle Ge­schich­ten aus Ostwestfalen-Lippe« (2008); Mord-Westfalen II – Kri­minelle Geschichten aus West­fa­len« (2009), »So wie du mir – 19 Variationen über die Judenbuche von Annette von Droste-Hülshoff« (2010). »Rätselhaftes Bielefeld – Die Verschwörung« (2010) und »Schöner Morden in Ostwestfalen-Lippe« (2011).

Autorenfoto: © Uta Zeißler

Günther Butkus (Hg.)

Weitere Titel des Autors:

TEUTOTOD Mord-Westfalen I Rätselhaftes Bielefeld – Die Verschwörung