Mitten in der Stadt

Mitten in Kleves Innenstadt ereignet sich ein skrupelloses Verbrechen. Drei Männer durchbrechen mit einem Geländewagen die Scheibe eines Juweliergeschäfts und erbeuten wertvollen Schmuck. Als einer der Hauptverdächtigen tot aufgefunden wird, ermittelt das Team um Hauptkommissar Vincent Grube in alle Richtungen und stößt dabei auf die tragische Geschichte der Familie Koller. Wie hängt dieses unheilvolle Schicksal mit dem Fall zusammen?

Pressestimmen:

»Mechtild Borrmann entschlackt das Genre […]. Sie erzählt auf den Punkt, ihre Kunst liegt im Reduzieren.«
Focus-Online

»Sozialkritisches Thema, brillant erzählt.«
Deutsche Welle

»Das ist mal ein schöner Krimi-Titel.«
Frankfurter Rundschau

Mitten in der Stadt Krimi
6. Auflage
224 Seiten, PB, Euro 9,90
ISBN: 978-3-86532-128-2
Auch als eBook erhältlich.
LIEFERBAR

Mechtild Borrmann

Mechtild Borrmann wurde 1960 geboren und lebt heute in Bielefeld. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie am Niederrhein. Sie arbeitete u. a. als Tanz- und Theaterpädagogin, in der Drogenberatung und lebte auch mal eine Zeit lang auf Korsika.

Im Pendragon Verlag erschienen die Romane »Mor­gen ist der Tag nach gestern« 2007 und »Mitten in der Stadt« 2009. Für »Wer das Schweigen bricht« wurde Mechtild Borrmann 2012 mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet. »Wer das Schweigen bricht« erschien als Übersetzungen in den USA, Frankreich, Italien, Japan, Dänemark und demnächst in der Türkei.

Autorenfoto: © Annika Ettrich

Mechtild Borrmann

Weitere Titel des Autors:

Wer das Schweigen bricht Morgen ist der Tag nach gestern