Pavel und Ich

Zwei Länder, zwei Generationen und zwei völlig verschiedene Menschen. Die Autorin Sandra Brökel ist ein Adoptivkind, auf der Suche nach ihren Wurzeln. Bei ihren Recherchen zum Thema stößt sie schließlich auf ein Buch aus den 1960ern. Autor ist der Prager Kinderarzt und Psychiater Dr. Pavel Vodák.
In ihrer Kollegin und Freundin Paula entdeckt sie viele Jahre später überraschend Pavel Vodáks Tochter. Und nicht nur das: Paula hütet das Lebenswerk ihres Vaters, ein umfangreiches Manuskript.

Sandra Brökel zeigt eindrucksvoll, auf welch außergewöhnliche Weise zwei Menschenleben miteinander verbunden sein können. Ein bewegendes Buch über die Suche nach der Bedeutung von Heimat und dem eigenen Seelenfrieden.

Hier geht es zu einer Leseprobe.

Pressestimmen:

»Mit viel Einfühlungsvermögen erzählt Sandra Brökel eine wahre Geschichte voller Spannung und Dramatik.«
Lukas Kubath | Lesezeit Düsseldorf

»Zu loben sind ihr Schreibstil, ihre Erzählkunst, ihr Anregen zum Nachdenken.«
Siegfried R. Krebs | Freigeist Weimar

Pavel und Ich Literatur
Klappenbroschur
168 Seiten, PB, Euro 15,00
ISBN: 978-3-86532-673-7
Auch als eBook erhältlich.
LIEFERBAR

Sandra Brökel

Sandra Brökel, geboren 1972 in Arnsberg, arbeitet als Schreib- und Trauertherapeutin. An ihrem Beruf fasziniert sie besonders die Aufarbeitung von Lebens­geschichten. So entstand ihr Roman über das Leben von Dr. Pavel Vodák. »Das hungrige Krokodil« war ihr Debüt, welches mittlerweile in der 4. Auflage vorliegt.
»Pavel und Ich« erzählt die Geschichte hinter der ­Geschichte des Romans »Das hungrige Krokodil«. Gemeinsam mit Pavels Tochter reist Sandra Brökel nach Prag und begibt sich auf die spannende Suche nach Pavels Familiengeschichte.

Autorenfoto: © Privat

Sandra Brökel

Weitere Titel des Autors:

Das hungrige  Krokodil