Rätselhaftes Bielefeld – Die Verschwörung

Bielefeld – Die Stadt, die nicht existiert. So heißt es zumindest seit vielen Jahren überall in den Medien. Und im Internet beschäftigen sich ungezählte Webseiten mit diesem Phänomen. Was ist wahr an der Verschwörungstheorie? Gibt es die Stadt oder ist sie nicht mehr als ein Hirngespinst oder vielleicht sogar eine geheime Strafkolonie für besonders üble Straftäter aus ganz Deutschland? Vielleicht ist Bielefeld aber auch ein großes Experiment für die schöne neue Welt in naher Zukunft? Wie schafft man es, die Stadt auf der Landkarte zu verstecken? Und was für Menschen leben dort?

Lange haben wir geschwiegen und unsere Rolle in dem großen Spiel mitgespielt, aber wir können nicht mehr schweigen. Wir haben eine Verpflichtung gegenüber unseren Lesern und allen Risiken zum Trotz enthüllen wir nun die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit!

Mit Beiträgen von Volker Backes, Dietmar Bittrich, Wiglaf Droste, Dieter Fleiter, Heinz Flottmann, Erwin Grosche, Stefan T. Gruner, Christoph Höhtker, Michael Koglin, Udo Lindenberg, Franz Mon, Renate Niemann, Sandra Niermeyer, Hellmuth Opitz, Renée Pleyter, Reitemeier/ Tewes, Jobst Schlennstedt, Fritz Tietz, Vanessa Vogt, Thomas Walden, Dietmar Wischmeyer, Hans Zippert und einem Cartoon von Ralph Ruthe.

Pressestimmen:

»Herausgekommen ist ein spaßiges Buch – nicht nur für die angeblichen Einwohner von Bielefeld.«
Hamburger Anzeigen und Nachrichten

»Herausgekommen ist eine Sammlung witziger, kurioser und spannender Kurzgeschichten, Gedichte und Aphorismen rund um die Bielefeld-Verschwörung.«
Neue Westfälische

»Bielefeld gibt es bekanntlich nicht. Es ist vielmehr die von Außerirdischen in Zusammenarbeit mit Geheimdiensten inszenierte Chimäre der Normalität. [...] Peinlich für diese Zeitung: Auch das Geheimnis der überdurchschnittlichen Erwähnung der Bielefelder Universität wird gelüftet. Sie ist in Wahrheit ein Raumschiff, das einst am Teutoburger Wald gestrandet ist. Darin west ›Mastermind Luhmann, der finale Zerstörer des persönlichen und gesellschaftlichen Subjekts‹.«
Friedmar Apel, FAZ

Rätselhaftes Bielefeld – Die Verschwörung Anthologien, Literatur
3. Auflage
288 Seiten, PB, Euro 10,95
ISBN: 978-3-86532-188-6
LIEFERBAR

Günther Butkus (Hg.)

Günther Butkus, geboren 1958, lebt in Bielefeld. Veröffent­li­chun­gen: »Heute Nacht Morgen Du«, Gedichte (1997).

Her­aus­gaben:
»Die Beatles und ich. 33 Autoren, Künstler und Mu­siker über ihr persönliches Verhältnis zu John, Paul, George & Ringo« (1995); »Das Schrumpfkopf-Mobile. Geschichten und Gedichte vom Fressen und Gefressen werden« (1997); »Mord-Westfalen I – Kriminelle Ge­schich­ten aus Ostwestfalen-Lippe« (2008); Mord-Westfalen II – Kri­minelle Geschichten aus West­fa­len« (2009), »So wie du mir – 19 Variationen über die Judenbuche von Annette von Droste-Hülshoff« (2010). »Rätselhaftes Bielefeld – Die Verschwörung« (2010) und »Schöner Morden in Ostwestfalen-Lippe« (2011).

Autorenfoto: © Uta Zeißler

Günther Butkus (Hg.)

Weitere Titel des Autors:

TEUTOTOD Gut Böckel Mord-Westfalen I