Straße der Gewalt

Pater Jimmie Dolan wird brutal zusammengeschlagen, mitten in New Orleans. Die Stadt ist schon lange nicht mehr das Revier von Dave Robicheaux. Doch den Sheriff im ruhigen New Iberia holt die verfluchte Vergangenheit wieder ein. Jimmie Dolan ist ein vertrauter Teil der Zeit in den gefährlichen Straßen der Südstaatenmetropole. Und so findet Robicheaux keine Ruhe, er will wissen, wer es auf seinen alten Freund abgesehen hat und vor allem: Warum?

Dave mischt sich ohne Auftrag in den Fall ein, unterstützt von seinem Partner Clete Purcel, der jedoch sehr schnell im Knast landet. Robicheaux erhält die unmissverständliche Warnung, sich aus der Sache rauszuhalten. Aber er ermittelt unbeeindruckt weiter. Als ein rücksichtsloser Auftragskiller ins Spiel kommt, eskaliert die Gewalt. Aus Daves Vergangenheit wird eine brandheiße Gegenwart.

++ DEUTSCHE ERSTAUSGABE ++

Original: LAST CAR TO ELYSIAN FIELDS
Übersetzt von JÜRGEN BÜRGER

Hier gehts zu einer Leseprobe.

Pressestimmen:

»Vor allem aber überzeugt, dass der Autor seine Figuren mit großer Schärfe zeichnet und sich davor hütet, in ein allzu einfaches Gut-Böse-Schema zu verfallen.«
DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN | Christian Ruf

»Trickreicher Fall mit viel Südstaatenkolorit um Burkes knorrigen Lieblingsermittler.«
HÖRZU

»Das neue Buch von James Lee Burke ist ganz großes Südstaatenkino mit Suchtgefahr.«
ROSENHEIMER JOURNAL | Heinz von Wilk

»James Lee Burke ist ein meisterhafter Erfinder farbenfroher bis schräger Typen, die integrales Element eines Lokalkolorits sind.«
KRIMI-COUCH | Michael Drewniok

Straße der Gewalt Krimi
Deutsche Erstausgabe
Band 13 | 1. Auflage
Klappenbroschur
520 Seiten , PB, Euro 18,00
ISBN: 978-3-86532-564-8
Auch als eBook erhältlich.
LIEFERBAR
Neu!

James Lee Burke

James Lee Burke, 1936 in Louisiana geboren, wurde bereits Ende der 1960er Jahre als neue Stimme aus den Südstaaten gefeiert. Mitte der 1980er Jahre begann er Kriminalromane zu schreiben, in denen er die unvergleichliche Atmosphäre von New Orleans mit starken Geschichten verbindet.

»America’s best novelist«, schrieb »The Denver Post« über James Lee Burke. Er wuchs an der Golf-Küste auf, schlug sich nach dem Studium mit diversen Jobs durch, u. a. bei einer Ölfirma, als Journalist, Englischdozent und Sozialarbeiter. Burke schrieb 26 Kriminalromane, Kurzgeschichten und wurde mit zahlreichen Preisen bedacht, wie z. B. zwei Mal mit dem Edgar Allan Poe Award und mehrfach mit dem Hammett Prize sowie mit einer Nominierung für den Pulitzer-Preis.

Seinen internationalen Durchbruch hatte er mit der außergewöhnlichen Krimi-Reihe um den Polizisten Dave Robicheaux. Robicheaux gehört zu den sperrigsten Ermittlern der Kriminalliteratur. Innerhalb der Dave-Robicheaux-Reihe veröffentlichte Burke seit 1987 insgesamt 20 Bände. Im Pendragon Verlag werden in den nächsten Jahren regelmäßig Kriminalromane der Robicheaux-Reihe erscheinen.

Aus der Dave-Robicheaux-Reihe wurden zwei Krimis verfilmt:
Mississippi Delta – Im Sumpf der Rache (Originaltitel: »Heaven’s Prisoners«) mit Alec Baldwin in der Hauptrolle und »Mord in Louisiana« (Originaltitel »In the Electric Mist«) mit Tommy Lee Jones und John Goodman

Burke wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet, zuletzt 2015.

Autorenfoto: © Robert Clark

James Lee Burke

Weitere Titel des Autors:

Schmierige Geschäfte Blut in den Bayous Neonregen Mississippi Jam Sturm über New Orleans