Gérard Scappini liest aus Ankunft in der Fremde (Ulm)

Im dritten seiner lyrischen Romane verlässt Gérard Scappinis alter ego Pascal seine Heimat Toulon, um im nahen und doch sehr fremden Deutschland seine Lehr- und Wanderjahre zu beginnen. Die besondere lyrische Form, die Scappini für seine Prosa wählt, verleiht dabei dieser Erzählung eine rhythmisierende Knappheit, erzeugt einen eigentümlichen Sog, dem sich der Leser gerne hingibt.

20.09.2022 19:00 Uhr

Jastram Kulturbuchhandlung
Schuhhausgasse 8
89073 Ulm

Preis: Eintritt frei